V :: Maya Vonmoos

Einladungskarte MAYA VONMOOS in der Galerie ARTFORUMUTE BARTH in Zürich (Schweiz) Vonmoos_InvitationCard02

Werdegang

2015 Umzug nach Chur

2006-2009  Atelier in Zürich und Tessin

2002-2005 Atelier in New York und Basel Umzug in die Schweiz

1999-2001 Studium am „Pratt Institute of Art“, NY, Computergrafik Animation

1996-2000 Atelier in New York, interaktive, computergesteuerte Roboterskulpturen

1995 Atelier in der „Tallix Art Foundery in Beacon“, NY, Eisenplastiken und Guss

1993 Umzug nach New York, Aquarelle und Skulpturenmodelle

1980-88 Teilzeitpensum am Gymnasium in Chur für Kunstunterricht

1986-92 Atelier in Männedorf, farbige Eisenplastiken

1981-85 Atelier in Zürich, Drahtskulpturen und Aquarelle

1977-81 Studium an der „Ecole Supérieure des Beaux-Arts“ in Genf, Malerei, Druckgrafik und Skulptur

1975-77 Studium an der „Accademia di Belle Arti“ in Florenz, Malerei und Druckgrafik

1974 Studienreise nach Japan, Korea und Taiwan

1973 Matura am humanistischen Gymnasium in Chur

1953 Geboren in ChurAusstellungen
Artikel zur aktuellen Ausstellung Kunstbulletin 5/2016

  

Ausstellungen

2016

Solo Show ART FORUM UTE BARTH, Zürich

2015

Motion to Space, Schweizer Institut Milano / Galleria di Milano, Projekt der Pro Helvetia (GA)

2014

Obscure Transparency, Beschränkung oder Entgrenzung?
Daniela Schönbächler und Maya Vonmoos, Kunsthalle Luzern

2013

Raumwelten, Museum Bärengasse, Zürich (GA)
Biennale Skulpturensymposium, Kulturort Weiertal, Winterthur (GA)

2012

Uncertain Practice, Barbarian Art Gallery, Zürich (GA)
Kunst in Aussersihl, Helmhaus, Zürich (GA)
Enigma della modernità, Centro culturale, Chiasso (GA)

2011

Computergenerierte 3D-Bilder und Animationen, Galerie Baviera, Zürich (EA)

2010

Unterdessen – Dialog der Generationen, Museum Bärengasse, Zürich (GA)
Broadway Boogie-Woogie NY NY, sechs Schweizer Kunstschaffende in New York, Oxydhalle Winterthur (GA)
Corpo, automi, robot. Tra arte, schienza e tecnologia, Mueso d’arte Lugano (GA)

2009

Living-Pictures, Computergenerierte 3D-Bilder und Animationen, Kloster Schönthal, Langenbruck, Basel (EA)
Computergenerierte 3D-Bilder und Animationen und Aquarelle, Galerie Sam Scherrer, Zürich

2005

Morning-Glory 2005, Computergenerierte 3D-Bilder und Animationen, White Space, Zürich (EA)

2004

jetzt. Skulptur heute, Kunsthaus Langenthal (GA)

2003

Animation – Revealing Life, Computergenerierte 3D-Bilder und Animationen, IG Halle, Rapperswil (EA)

2001

Sculptures and Drawings, Agama Gallery, New York (EA)

1999

Jala-Sculptures Swiss Art, Bank Julius Baer, New York (GA)

1996

Dreidimensional-farbig, Galerie Valentien, Stuttgart (mit Katalog) (EA)

1993

Sculptura Ulm 93, (GA)

1988

Bündner Künstler, Kunst im alten Schützenhaus, Zofingen, Schweiz (GA)

 

Publikationen

1996 Maya Vonmoos: dreidimensional – farbig, Katalog Galerie Valentien Stuttgart
2003 Maya Vonmoos: Animation – revealing live
2007 Maya Vonmoos: Digital Energy. Katalog Kehrer Verlag Heidelberg
2007 Maya Vonmoos – Herzog & Meuron: Kunst und Bau-Art and Architecture. Broschüre. F. Hoffmann – La Roche, Basel
2010 Boogy – Woogie – NY, NY / 2010 / Schweizerische Kunstschaffende in New York. Pierre Haubensack, Oliver Krähenbühl, Bernard Tagwerker, Judit Villiger, Maya Vonmoos, Hugo Weber. Herausgeberin: Gabr. Lutz