E :: Maria Eitle-Vozar

Vernissage am Samstag, 24. Februar 16-18 Uhr

Mit Ana Pais-Oliveira, Kevin Finklea, Hans Thomann, Maria Eitle-Vozar und Patrizia Kr├Ąnzlein

­čöť MEET THE ARTIST am Sonntag, 18. M├Ârz 26 Uhr in der Galerie


Maria Eitle-Vozar ist Bildhauerin und Objektk├╝nstlerin. Sie lebt und arbeitet in Z├╝rich. Obwohl sie unterschiedliche Techniken und Materialien verwendet – und somit ihre Arbeitsweise nicht an ein spezifisches Material gebunden ist – bevorzugt sie Acrylharz und Ton. Mit immer wiederkehrenden Motiven wie WASSERSPEICHER, KARTENH├äUSER, BEHAUSUNGEN, TONLEITERN thematisiert sie das Verh├Ąltnis von Stabilit├Ąt und Zerbrechlichkeit in ihrer Arbeit. In der Auseinandersetzung mit Materialit├Ąt, Formen und r├Ąumlicher Spannkraft werden die Fragen nach dem Verh├Ąltnis zwischen H├Ąrte und Weichheit, Stabilit├Ąt und Zerbrechlichkeit, Spannung und Ruhe aufgeworfen.

Maria Eitle-Vozar was born in 1952 in Kosice. In 1968 she moved to Zurich, Switzerland, where she has been living and working ever since. From 1969 till 1974 she attended the College for arts and crafts in Zurich. Eitle-Vozar then went to Milan to study sculpture at the Accademia di belle Arti di Brera for four years. In 1979 she returned to Zurich to open her own studio where she started working as an artist. Maria Eitle-Vozar creates sculptures by using a large variety of techniques like the American-Japanese artist Isamu Noguchi and by working with different materials, mainly with acrylate resin and clay.

Biographie

1952          geboren in Kosice

1969-74   Ausbildung zur Werklehrerin an der Kunstgewerbeschule Zuerich

1976-79   Studium an der Kunstakademie Brera, Mailand (Bildhauerei)

Seit 1979 eigenes Atelier in Zuerich

Maria Eitle-Vozar

Ausstellungen

2018
Spot on 3D, ART FORUM UTE BARTH Z├╝rich

2017
Soloshow, ART FORUM UTE BARTH Z├╝rich

2016
Triennale UNIL, Sculptures sur le campus, Universit├ę de Lausanne
‚Schichten‘ Uto Badi, Z├╝rich

┬áInstallation ‚Lampedusa oder Schichten der Hoffnung‘

2015
ART FORUM UTE BARTH
Kunst 15 Z├╝rich

2014
Now, ART FORUM UTE BARTH
Kunst 14 Z├╝rich
Turbulent, Seebad Utoquai, Z├╝rich
Kunst im Dolder Bad, Z├╝rich
multipleart, Z├╝rich
Art Forum Ute Barth, Z├╝rich (Installationen im Skulpturengarten)

 

Stazione Frohsinn – Installation, Pet und Farbfolie┬á 2014┬á┬á > zur Zeit zu sehen im Dolder Bad, Z├╝rich

2013
„Transparent“ Group Show ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich (August 2013)
Blau, Sommer Group Show, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich

2012
Winter Group Show, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
Kunst 12 Z├╝rich, 18th International Contemporary Art Fair („Kartenh├Ąuser“)

2011
Back to the Future, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich (30 Jahre zur├╝ck, Licht-Objekte)
Hommage…., Artisti misti (en route), Ortsmuseum Meilen
Outside 2, mit der Z├╝rcher Hochschule f├╝r angewandte Wissenschaften, Life Sciences and Facility Management, W├Ądenswil (Installation im Aussenbereich. „Gew├Ąchsh├Ąuser“)
20 Jahre Artisti Misti, Kultursch├╝├╝r Eierbrecht, Z├╝rich
The End, Galerie Bollag, Z├╝rich (Abschiedsausstellung. Installation „Turm“)
Winter Group Show, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich

 

 

2010
Baustelle, Museum B├Ąrengasse, Z├╝rich (Visarte, Installation „Turm“)
Spots on, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
Kunst 10 Z├╝rich,┬á┬á16th International Contemporary Art Fair (Wandinstallation „H├Ârner“)

2009
Summer time colour time, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
At Home Gallery, Samorin, Slovakia (Installation „Abendmahl“)

 

Skulptura 2009, Glarus (Installation „Marabus“)
Kunst 09 Z├╝rich, 15th Internationl Contemporary Art Fiar, Zurich (Installation „Troph├Ąen“)

2008
R├╝ckblick & Ausblick, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
Blickdicht, Bollag Galleries, Z├╝rich
Das kleine Format, Villa Meier Severini, Zollikon
Art Chicago 2008, Chicago USA (Installation „H├Ârner“)
Linie, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
Schwerelos, Seebad Utoquai, Z├╝rich (Installation „Windmesser“)
Kunst 08 Z├╝rich, 14th International Contemporary┬áArt Fair Zurich (Installation „Wallstreet“)

2007
Solo Show ART FORUM UTE BARTH┬á(Saisoner├Âffnung August)
Kunstszene Z├╝rich (Installation „Wassermanagement“)
Kunst 07 Z├╝rich, 13th International Contemporary Art Fair Zurich
>>  Fotos der Ausstellung August 2007

2006
Was ist Modern, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich (Installation „Leitern“)
Kunst 06 Z├╝rich, 12th International Contemporary Art Fair Zurich
Metropol (Visarte) Z├╝rich
Sommernachtstraum, Seebad Utoquai, Z├╝rich (Installation mit PET)

2005
AAF,┬áNew York, USA („Card Houses“)
Kunst 05 Z├╝rich, 11th International Contemporary Art Fair Zurich
Colours and more…, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich (Plexiglasobjekte)

2004
Arte Fiera, Bologna (Installation „H├Ârner“)
Pentimenti Gallery, Philadelphia USA („Card Houses“)
KunstK├Âln, K├Âln, Deutschland (Installation „H├Ârner“)

2003
Begegnungen, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
Verspielt, ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich

2002
Fonction Fiction, Wettbewerb, Musee d’art et d’histoire, Neuch├ótel (Installation „Wasserspeicher“)
Artistimisti, Kulturscheune Eierbrecht, Z├╝rich
Das kleine Format, Villa Severini, Zollikon

2001
Villa am Aabach, Uster
Musee de Carouge (Lichtobjekte)
Das kleine Format, Villa Severini, Zollikon

2000
Galerie Aa, Genf (Installation „Nachtbriefe“)
Artistimisti, Kulturscheune Eierbrecht, Z├╝rich
H├┤tel de la Ville, Yverdon
Kunstszene Zuerich, Huerlimann-Areal

1999
Artistimisti, Kulturscheune Eierbrecht, Z├╝rich

1998
Dinge des Alltags, Wettbewerb, H├┤tel de la Ville, Yverdon

1997
Artistimisti, Kirche Witikon

1996
1+1, Wettbewerb, Kornhaus Bern

1994
Multiples, Wettbewerb, H├┤tel de la Ville, Yverdon

1992
Liebespfand, Wettbewerb, Lausanne

1991
Artistimisti, Kulturscheune Eierbrecht, Z├╝rich

1989
Galerie Rehalp, Z├╝rich

1983
Hoech-Huus, K├╝snacht

>> Dokumentation Ausstellung 2007 in der Galerie ART FORUM UTE BARTH, Z├╝rich
(als pdf COPYRIGHT MARIA EITLE-VOZAR 2007 ca. 9 MB)

 

> Website von Maria Eitle-Vozar

 

 

 

 

 

m├Âchten Sie mehr zu den Themen FRAGMENTE, WASSERSPEICHER, KARTENH├äUSER, TONLEITERN wissen schicken Sie uns doch einfach ein EMAIL an info@utebarth.com

Publikationen (Ausstellungskataloge)

„Liebespfand“, 1992
„Multiples“, 1994
„1+1“, 1996
„Dinge des Alltags“, 1998″
„Musee de Carouge“, 2001″
„Fonction Fiction“, 2002

Auszeichnungen

Ikea-Preis 1998

Mitgliedschaften

visarte
Form Forum Schweiz