Pressemeldung

Pressemeldungen


 Aktuelle Ausstellung:

Maya Vonmoos

One Person Show 31. März bis 14. Mai 2016

 

 

Pressemeldung zur Ausstellung MAYA VONMOOS @ART FORUM UTE BARTH

MAYA VONMOOS

One Person Show in der Galerie ART FORUM UTE BARTH, Zürich

Am 31. März ist die Vernissage der Ausstellung von Maya Vonmoos in der Galerie ART FORUM UTE BARTH, im Zürcher Seefeld.

Die gebürtige Bündnerin Maya Vonmoos stellt zum ersten Mal bei Ute Barth in Zürich aus. Gezeigt werden ganz neue Arbeiten auf Papier zusammen mit einigen Skulpturen und Videos. So ist es möglich sich in die Welt der Künstlerin einzuleben.

Maya Vonmoos ist bisher vor allem bekannt für ihre digitalen Arbeiten, die Videos und die Skulpturen.

1953 in Chur geboren, hat sie ab 1992 als grossräumige Metallplastikerin in New York schnell erkannt, welch ungeahnte Möglichkeiten der Computer für ihre Kunst bietet. Eine Ausbildung am Pratt Institute brachte sie mit den Spezialisten der Game Industry zusammen – ihre technischen Kenntnisse setzte sie bald in eigenen Animationsfilmen und computergenerierten 3D -Skulpturen um. 2002 in die Schweiz zurückgekehrt, schuf sie auf Aluminium geätzte Arbeiten und konnte so die Welten ihrer Videos einfangen. In einem Roche-Neubau von Herzog/De Meuron konnte sie dies dann auch in grösserem Rahmen umsetzen und eindrucksvoll zeigen.

Nun ist die Künstlerin wieder einen Schritt weiter gegangen. Bei Ute Barth zeigt sie erstmals in einer Solo Show Arbeiten auf Papier, welche in ihrer räumlichen und kompositorischen Grundstruktur auf Computerentwürfe zurückgehen. Die Computerprogramme ermöglichen es Maya Vonmoos, die traditionellen, gewohnten Perspektiven zu verlassen, eigene virtuelle Welten zu erkunden – und nicht zuletzt, uns als Betrachter mitzunehmen.

Da die Künstlerin, die an den Kunstakademien von Genf und Florenz die Technik der Aquarell-Malerei studiert hat, kopiert bei den neuen Werken nicht einfach am Computer konstruierten Vorlagen, sondern sie transformiert und verändert sie. Beim Umgang mit Farbe und Pinsel auf dem Papier entsteht eine völlig neue Bildsprache: eine Symbiose von auf den ersten Blick widersprüchlichen Gebieten, Maschine und Hand, Rationalität und Poesie, Technik und Kreativität des Malens, Linienstruktur und Farbfluss.

Die Ausstellung zeigt deutlich, dass der Computer für die Künstlerin lediglich ein Instrument und ein Teil des Arbeitsprozesses ist,  sich auszudrücken. Er ist ein heutiges, phantastisches Instrument um Kunst zu schaffen, ein Instrument, auf dessen Tastaturen neue Räume geschaffen werden können – und von Hand über die Unendlichkeit des binären Systems in jene der malenden Gesten, der zufälligen Wasserfälle oder Sternkonstellationen erweiterbar sind. Videokunst und Malerei verbinden sich auf wunderbare neue Weise.

 

Symphonien wie aus einer anderen Welt.

 


 

Die Ausstellung dauert vom 31. März bis 14. Mai.

Die Künstlerin ist an der Vernissage 31. März 18-20 Uhr anwesend und wird im direkten Gespräch interessierten Besuchern ihre Arbeiten erklären.

 


ÖFFNUNGSZEITEN WÄHREND DER AUSSTELLUNG

Mi- Fr 12 – 18.30 Uhr Sa 12-16 Uhr, sowie nach Vereinbarung


ORT

Galerie ART FORUM UTE BARTH

Kartausstrasse 8 CH-8008 Zürich (Seefeld)

www.artforumutebarth.com  info@utebarth.com


Wir schicken Ihnen auch sehr gerne weiteres Text- und Bildmaterial zu:

info@utebarth.com


Artikel in der Seesicht vom März 2016

Solo Show in der Galerie ART FORUM UTE BARTH in Zürich

Solo Show @ Galerie ART FORUM UTE BARTH in Zürich

Einladungskarte MAYA VONMOOS in der Galerie ARTFORUMUTE BARTH in Zürich (Schweiz) Vonmoos_InvitationCard02

 


 

Auswahl Bilder MAYA VONMOOS

Bilder sind frei zum Download im Zusammenhang mit Berichten über die Ausstellung und Erwähnung des Copyrights: Maya Vonmoss/Art Forum Ute Barth, Zürich

für zusätzliche Bilder oder den Pressetext

wenden Sie sich bitte direkt an die Galerie 0443802711 oder info@utebarth.com
 

Maya Vonmoos Arbeit auf Papier - ausgestellz in der Galerie ART FORUM UTE BARTH Zürich

Titel: Voyager 01

Jahr:   2015

Technik: Aquarelle/Acryl auf Büttenpapier

Grösse: 25 x 40 cm

 

Maya Vonmoos Arbeit auf Papier - ausgestellt in der Galerie ART FORUM UTE BARTH Zürich

Titel:   Celestial Geometry_03

Jahr:   2016

Technik: Aquarelle auf Büttenpapier

Grösse: 76 x 56 cm

 

Maya Vonmoos Skulptur - ausgestellt in der Galerie ART FORUM UTE BARTH Zürich

Titel:         Planetary System

Jahr:         2010

Grösse:     Höhe: 28 cm, Breite: 29 cm, Tiefe: 27 cm

Technik:   3D-computergeneriert, ausgeführt in 3D-Printing

Material:   Kunststoff

Auflage:     1

Maya Vonmoos Arbeit auf Papier - ausgestellt in der Galerie ART FORUM UTE BARTH Zürich

Titel: Cosmic Order

Jahr:   2015

Technik: Aquarelle auf Büttenpapier

Grösse: 70 x 50 cm (gerahmt)

 

für zusätzliche Bilder oder den Pressetext

wenden Sie sich bitte direkt an die Galerie 0443802711 oder info@utebarth.com

Wir schicken Ihnen gerne alles zu.

 

AFUB_haus aussen1 
die Galerie im Zürcher Seefeld-Quartier
BEST OF - 20 Jahre Galerie ART FORUM UTE BARTH

ART FORUM UTE BARTH



> Bilder frei zum Download für Journalisten im Zusammenhang mit der Berichterstattung zur Galerie


 

Zur Geschichte     Facts  / Eckdaten

Ute Barth – Kindheit in Deutschland, Matura in Davos (Schweiz), Studium in Zürich (Romanistik, Kunstgeschichte und Publizistik, Abschluss mit dem Lizentiat)

berufliche Erfahrung: Erwachsenen-Weiterbildung: Kunstgeschichts-Kurse konzipiert und geleitet von Ute Barth, fast 10 Jahre im Auktionshaus Germann Zürich (Schätzungen, Katalogisierung, Auktionen, Beratung),  regelmässige Vorträge und Podiumsteilnahmen zu Themen der Kunstgeschichte und des Kunstmarktes

1995 Gründung der Galerie ART FORUM UTE BARTH in Zürich Art Forum Ute Barth, als Forum für Galerie, Art Consulting und Wissen zur Kunst

2001 Umzug der Galerie von Zürich Witikon näher ins Zentrum neue Räume in historischem Riegelhaus aus dem 17. Jh. im Zürcher Seefeld (Kartausstrasse 8 CH-8008 Zürich) Galerietätigkeit wird ausgebaut Messeteilnahmen (Chicago, Miami, Bologna, Köln, New York, Seoul, Zürich) Förderung junger Künstler Vertretung von ausgewählten Künstlern aus der Schweiz, Deutschland, Italien und den USA

2004 zur Galerie kommen Edition und Verlag (Herausgabe von Publikationen und Originalgrafik)

begleitend zur Galerie-Arbeit Vorträge und Seminare von Ute Barth –

eigens konzipierte Weiterbildung in Sachen Kunst – speziell für Kunden und Sammler – unter dem Motto FIT FOR MODERN ART

Beratung und Begleitung bei Kunst am Bau Projekten Stiftungsrätin in Stiftungen im Kunst- /Kulturbereich

Mitgliedschaften: CINOA, Verband Schweizer Galerien (AGS) und Verein Die Zürcher Galerien (dzg.ch)

Informationen zu Galerie und Programm

Ausstellungen / Vernissagen / Messen Einzelausstellungen zeitgenossischer KünstlerInnen, die durch die Galerie vertreten werden Gruppenausstellungen mit Klassischer Moderne und Zeitgenössischer Kunst in einer Gegenüberstellung. regelmässige Teilnahme an ausgewählten Messen im In- und Ausland

Hintergrundwissen / Seminare / Programm FIT FOR MODERN ART / Offene Ateliers (Atelierbesuche) Galerie-Künstler/ Förderung von besonders herausragenden KünstlerInnen  Künstler wie Judith Trepp, Maria Eitle-Vozar, Maja Vieli-Bisig, Hans Schnorf, Lucia Coray, Peter Wechsler und Sarah Plimpton zeigen in Ihren Werken eine solche Qualität, dass sie den Vergleich mit Internationalen Stars der Kunstszene nicht scheuen müssen. Ihre Werke warden immer wieder von Ute Barth Arbeiten von “Klassikern” wie Robert Motherwell und Cy Twombly gegenübergestellt. Auch die ganz ganz junge

In den Ausstellungen der Galerie und auf Internationalen Kunstmessen wie der ART CHICAGO, ART MIAMI oder der KUNST in Zürich stellen wir diese auch zusammen aus – und das ist recht spannend und zeigt viele neue Bezüge. Ute Barth ist der Meinung, dass es wichtig ist, gute Qualität zu kombinieren und mit echter Leidenschaft Sammlungen aufzubauen.

Investment-Beratung und Schätzungen für Nachlässe, Versicherungen, Sammlungen Gewisse Kunstwerke können auch gute Anlagen sein. Wenn man sich auskennt, kann absoluter Kunstgenuss auch noch das Vermögen vergrössern. Kunst kennt kein Grounding und kein Insolvenzverfahren. Aber man muss den Internationalen Kunstmarkt gut kennen und Kunstwerke beurteilen können.  Ute Barth berät Kunstsammler persönlich und sehr direkt..

Kunst am Bau-Projekte, Teilnahme bei Jurierungen etc. Mit Unterstützung von Partnern aus dem Bereich Projektleitung – von der Analyse bis zur Ausführung.

Beratung für Firmen und Private Sammler / Coporate Collections / Private Collections Konzepte und Sammlunsbetreuung für Private, aber auch für öffentliche Institutionen und Firmen